VEGDOG
CleanHub

VEGDOG schützt unsere Meere vor Plastikabfall

Plastiksammlung seit May ‘23

May 2023 — Apr 2024
In Bearbeitung
3,000 kg
2,786 kg bis jetzt
Alle Daten werden durch unser Track & Trace OS verifiziert. CleanHub ist das erste Plastic Credit System, das vom branchenführenden Umweltgutachter TÜV SÜD verifiziert wurde, und bringt ein neues Maß an Transparenz und Exaktheit in den Plastic Credit Markt.

Abfallwirtschaft verhindert Plastikverschmutzung

Zwei Milliarden Menschen in den Küstenregionen haben keinen Zugang zu einer ordnungsgemäßen Abfallwirtschaft. Der Müll wird entweder offen verbrannt, deponiert oder auf schlecht verwalteten Mülldeponien aufgeschüttet, die unser Klima belasten. Abfallbewirtschaftungssysteme verhindern, dass der Müll in die Natur gelangt oder unter freiem Himmel verbrannt wird.
Klicken Sie, um ein Bild aus der Galerie auszuwählen
Meilensteine

Regenwasser, Wind und Überschwemmungen tragen Plastikmüll vom Land in die Meere. VEGDOG hat sich mit CleanHub zusammengeschlossen um Plastik aufzusammeln bevor es das wertvollste Ökosystem der Erde erreicht.

May 1, 2023
VEGDOG hat die Sammlung und Verwertung von Plastikabfall aus Küstenregionen ermöglicht. Der Beitrag trägt zu einer sauberen Umwelt bei und schafft nachhaltige Arbeitsplätze im globalen Süden.
Zuweisung zu allen unseren Sammelpartnern
May 1, 2023

Unsere Collection Hubs in Indien, Indonesien und Kambodscha fangen den Abfall ab, bevor er überhaupt in die Umwelt gelangt, indem sie ihn direkt von Haushalten, Flüssen und als Beifang der Fischer im Meer einsammeln. Wir helfen beim Aufbau dieser Sammelsysteme, die den Gemeinden zum ersten Mal Zugang zur Abfallwirtschaft verschaffen, um wildes Zugemülle in der Umwelt und offene Verbrennung zu verhindern. Jeder finanzielle Beitrag trägt dazu bei, das Modell auf die Küstenregionen dieser Welt auszuweiten, und schafft stabile und würdige Arbeitsplätze für die lokalen Gemeinschaften.

3
Start der Sammlung

Nach dem Sammeln der Abfälle werden diese in verschiedene Kategorien eingeteilt, damit jedes Material korrekt entsorgt werden kann. Recycelbare Kunststoffe werden an örtliche Recycler verkauft, nicht recycelbare Kunststoffe werden auf die ökologisch nachhaltigste Weise verarbeitet. Wir verfolgen das gesamte zurückgewonnene Plastik über die CleanHub-App.

4
Rückgewinnung Live Update

Die Sammlung und Rückgewinnung ist in Arbeit. Verfolge hier, wieviel Plastik bereits durch das CleanHub Netzwerk rückgewonnen wurde. Diese Zahl steigt immer an, wenn das gesammelte Plastik final verarbeitet wurde, schaut also gerne alle paar Wochen wieder vorbei.

93%
Aktueller Zeitraum
May 2023 — Apr 2024
In Bearbeitung
Status
2,786 kg
Ziel
3,000 kg

CleanHub Daten & Neuigkeiten

Live impact

VEGDOG ist Teil einer großen Gemeinschaft umweltbewusster Unternehmen, die die Rückgewinnung von Plastik finanzieren. Diese Daten zeigen die Gesamtmenge an Kunststoff, die von unseren Hubs gesammelt und durch CleanHub wiederverwertet wurde.
Zeitraum

1 Monat

1 Jahr

Updates aus der Community

Hier gibt's die neuesten Updates und Geschichten von CleanHub & unseren Hubs

FAQs

CleanHub ermöglicht Unternehmen auf direkte Weise Verantwortung für ihren Plastik Fußabdruck zu übernehmen. Wir bringen Unternehmen, die das Meer lieben, mit lokalen Communities zusammen und fördern die Sammlung und sichere Verwertung von nicht recycelbarem Plastikmüll. Wir verstehen die Wichtigkeit, den geleisteten Beitrag nachzuweisen und haben eine Track- & Trace-Technologie entwickelt, um aufzuzeigen, wie viel Plastik gesammelt wird und was damit geschieht.

Wir entscheiden uns für diejenige Verwertungsmethode mit dem kleinsten ökologischen Impact und setzen unsere Position am Markt für bessere Arbeitsbedingungen der lokalen Arbeitenden ein.

80 % der Kunststoffabfälle, die in den Ozeanen landen, sind so genannte flexible Verpackungen oder mehrschichtige Verpackungen wie Chipstüten, Soßenbeutel usw. Dieses Material lässt sich entweder nicht recyceln, oder es besteht keine Nachfrage auf dem Markt nach den Produkten (im Gegensatz zu Wasserflaschen, die häufig gesammelt werden, da sie recycelt werden können und somit einen 'Wert' haben). Plastik, das nicht recycelt werden kann, wird offen in kleinen Feuern in Hinterhöfen oder auf Mülldeponien verbrannt, oder es wird vom Monsun oder starken Winden in die Natur getragen. Wir sammeln zwar alle Kunststoffe, konzentrieren uns aber auf nicht recycelbare Kunststoffe, um unsere Wirkung zu maximieren.

Um die Verschmutzung der Meere durch Plastik zu stoppen, müssen wir die Rückgewinnung von Plastikmüll an Orten mit starker Plastikverschmutzung deutlich erhöhen. Um dies zu erreichen, unterstützen wir Gemeinden weltweit bei der Bewältigung ihres eigenen Plastikmülls, schaffen Anreize, entwickeln Standards für die Abfallbewirtschaftung und fördern das Unternehmertum vor Ort. In unserem Netz von Verwertungsendpunkten bieten wir wichtige Abnahmevereinbarungen zur sicheren Behandlung von Kunststoffabfällen an.

Die Plastikverschmutzung ist ein globales Problem, das uns alle betrifft. CleanHub baut ein globales Netz lokaler Sammelstellen an stark verschmutzten Orten auf, um die Sammlung und sichere Verwertung von nicht recycelbarem Plastik zu ermöglichen. Wir sind vor allem in Süd(ost)asien tätig, von wo aus mehr als 80 % aller Kunststoffe in unsere Ozeane gelangen. Mit Hilfe unserer Partner können wir die Verschmutzung durch Plastikmüll in diesen Regionen verringern und diese Umweltkrise schließlich verhindern.

Recycelbare Materialien werden an das lokale Recycling verkauft. Nicht recycelbare Materialien werden dem Co-Processing zugeführt.

Co-Processing bezieht sich auf das gleichzeitige Recycling von mineralischen Stoffen und die Rückgewinnung von Energie im Prozess der Zementherstellung und erzielt eine bessere Umweltbilanz als Deponierung und Verbrennung. Für die Verwertung im Co-Processing arbeiten wir mit dem Unternehmen Geocycle

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blog - Was passiert mit dem gesammelten Plastikmüll?

Plastik Neutral bedeutet, dass für jede Menge produziertem Plastik dieselbe Menge an Plastikmüll aus der Umwelt zurückgewonnen und sicher entsorgt wird - entweder wird es recycelt oder wiederverwertet.

Wir arbeiten mit Unternehmen, um deren Plastic Fußabdruck zu berechnen und die äquivalente Menge aus der Umwelt in stark verschmutzten Ländern wie Indonesien oder Indien zurückzuholen. Gewisse Unternehmen wollen einen Schritt weitergehen und sammeln mehr Plastik als sie selbst nutzen, womit sie den Plastic Neutral + Status erreichen. Jeder Beitrag stoppt Plastikmüll, bevor er die Ozeane verschmutzt und unterstützt die Entwicklung lokaler Müllentsorgung Infrastruktur.

Um zu verhindern, dass Plastik in die Umwelt gelangt, müssen wir so weit kommen, dass das Material so nah wie möglich am Verbraucher gesammelt und aufgefangen wird, bevor es in die Ozeane gelangen kann. Der Großteil unserer Bemühungen besteht in der Sammlung direkt aus Haushalten oder anderen sinnvollen Methoden, um den Kunststoffabfall an einem gemeinsamen Punkt einzusammeln zu können. Wir finanzieren auch Projekte mit passiven Technologien, die zum Beispiel Plastikmüll in Flüssen auffangen. Der kleinste Teil des Plastikmülls stammt aus Strandsäuberungen oder wird direkt aus dem Meer gesammelt.

Die Rückgewinnung von Plastikmüll aus der Umwelt umfasst drei getrennte Arbeitsvorgänge. Erstens das Sammeln des Plastikmülls, zweitens das Sortieren des Plastikmülls in seine individuellen Kunststofftypen und drittens die sichere und endgültige Verwertung. Wir digitalisieren die Rückgewinnung von Plastikmüll aus der Umwelt von Anfang bis Ende: Unsere Sammelpartner nutzen unsere Technologie, um den gesamten Sammelprozess digital zu verfolgen, d.h. wir können jedes gesammelte Stück Plastik überprüfen und sehen, was damit passiert, nachdem wir es entsorgt haben.

In diesem Video erklären wir, wie es funktioniert

Wir wählen die beste Verwertungsmethode anhand von drei Schritten aus. Erstens werden die verfügbaren Verwertungsoptionen nach der Abfallbewirtschaftungs Hierarchie angeordnet, d. h. Recycling > energetische Verwertung > Deponierung. Zweitens ordnen wir alle Optionen auf der Grundlage der Ergebnisse der Ökobilanz, mit denen die entsprechenden CO2-Emissionen ermittelt werden. Drittens werden alle Verwertungsoptionen nach ihrem Technologie- und Sicherheitsniveau eingestuft. CleanHub arbeitet nur mit Verwertungsunternehmen zusammen, die nach dem europäischen Code of Conduct arbeiten.

An alle Unternehmen! Wollt ihr mehr über CleanHub erfahren?

Jetzt handeln, der Start ist ganz einfach. Vereinbare einen Termin mit unserem Team und erfahre mehr.

Kontaktanfrage
CleanHub

No poverty
footer.sdg5
Decent work and economic growth
Sustainable cities and communities
footer.sdg12
footer.sdg13
Life below water
Partnerships for the goals

© CleanHub 2024 All Rights Reserved